Yasmin – Anti-Baby-Pille mit Brustwachstum

Yasmin Die Antibabypille ist bekannt dafür, dass sie gewisse Effekte neben der Schwangerschaft auslöst. Nicht selten kommt es gewollt bzw. ungewollt zu einem Brustwachstum. Der Effekt tritt sowohl bei hoch dosierten wie bei niedrig dosierten Pillen wie der Yasmin bzw. Yasminelle auf. Ob du tatsächlich eine Brustvergrößerung durch die Yasmin Pille bekommst, welche Wirkstoffe genau in ihr enthalten sind, wie die möglicherweise auftretenden Nebenwirkungen aussehen und wie die tatsächliche Wirkung ausfällt, verrät dir unser Text.

Verschiedene Yasmin Erfahrung

Es gibt im Netz viele Erfahrungen von Yasmin als Brustvergrößerungspille, die natürlich für die Anti-Baby-Pille gedacht ist, jedoch als Nebenwirkung die Brustvergrößerung beeinflusst. Diese Erfahrungen sind von vor einigen Jahren, wo es noch einige Pillen gab die rezeptfrei waren. Jedoch hat sich das heute geändert, nun gibt es keine Anti-Baby-Pille die du für Brustvergrößerung rezeptfrei online kaufen kannst. Daher gebe ich dir als Rat Breastfast auszuprobieren, denn das ist ohne Hormone oder Nebenwirkung, die Brustvergrößerung ist jedoch nicht garantiert. Aber wahrscheinlich ist es besser, als eine Pille zu nehmen die viele Nebenwirkungen beinhaltet und wahrscheinlich sogar giftig ist.

Die Pille funktioniert auch für Brustwachstum

Vielen Frauen ist es bekannt, aber wenn du es noch nicht weißt, dann will ich dir mit diesem Text sagen, dass die Brustvergrößerung auch mit der „Pille“ funktioniert, da diese das weibliche Hormon besitzen. Oft ist es so, dass durch Mangel an dem weiblichem Hormon Östrogen die Brust nicht die volle Größe erreicht. Das kannst du mit der „Pille“ nachholen.

Woraus besteht die Yasmin-Pille?

Die Yasmin-Pille dient der Schwangerschaftsverhütung und ist gemeinhin als Antibabypille bekannt. Da sie ein Arzneimittel ist, muss sie im Regelfall vom Arzt verschrieben und in der Apotheke gekauft werden. Die Pille enthält zwei weibliche Geschlechtshormone in geringer Menge, wodurch sie zur Kategorie der Kombinationspräparate zählt. Dies wären zu einem Drospirenon und zum anderen Ethinylestradion, ein Östrogen. Drospirenon besitzt eine ähnliche Wirkung wie das natürliche Gelbkörperhormon. Ethinylestradiol hingegen verfügt über eine Estrogenwirkung. Die Dosierung der Hormone ist von Pille zu Pille unterschiedlich. Gewisse Pillen besitzen eine hohe Anzahl der Hormone und müssen in mehreren Phasen genommen werden. Die Yasmin-Pille jedoch zählt zu den „Mikropillen“. Beide Hormone sind bei ihr zu gleichen Teilen enthalten, sodass sie als ein Einphasenpräparat gilt. Gleichzeitig bedeutet dies, dass die Yasmin-Pille sehr niedrig dosiert ist. Sie eignet sich für Mädchen wie erwachsene Frauen. Ob die Yasmin-Pille die richtige Pille ist, bestimmt der Frauenarzt, da jede Frau auf die Hormone anders reagieren kann und somit eine Überdosierung an Hormonen entstehen kann.

Dei weiblichen Hormone in der Anti-Baby-Pille Yasmin

Neben dem Drospirenon und dem Ethinylestradion sind in der Yasmin-Pille andere Hormone enthalten, welche den weiblichen Geschlechtshormonen nachempfunden sind. Durch alle enthaltenen Hormone wird ein monatlicher Eisprung mitsamt Reifung der Eizellen verhindert, sodass eine Schwangerschaft kaum bzw. nicht möglich wird. Jede Pille enthält hierbei eine andere Hormondosierung, sodass neben der Yasmin-Pille auch andere Pillen desselben Typs die gleichen Wirkungen mitsamt Nebenwirkungen zeigen können.

Wie wirkt die Yasmin-Pille?

Durch die Tatsache, dass die Yasmin-Pille ein Kombinationspräparat ist, wirkt sie nicht nur als Verhütungsmittel, sondern an mehreren Körperstellen zur gleichen Zeit. Natürlich gilt ihr Primärzweck der Schwangerschaftsverhütung, indem die Hormone den Eisprung unterdrücken. Gleichzeitig verändert sich die Gebärmutterschleimhaut. Spermien dringen schwerer ein, vorhandene Eizellen können sich nicht mehr einnisten. Dadurch sind ein Befruchten der Eizellen und infolgedessen eine Schwangerschaft nahezu unmöglich.

Die Hormone bzw. die Östrogene der Yasmin-Pille verbreiten sich stets immer über den gesamten Körper. Dies führt entweder zu unterschiedlichen Nebenwirkungen oder aber auch zu gewissen Besserungen. Unter anderem kann es mit der Einnahme der Pille geschehen, dass sich leichte Akne bzw. das gesamte Hautbild verbessert. Ethinylestradiol wird vom Körper zudem sehr gut aufgenommen, weshalb die Yasmin eine verringerte Hormondosis besitzt. Dennoch ist die Einnahme der Yasmin nur dann ratsam, wenn du weder rauchst noch ein Thromboserisiko besitzt, da das Drospirenon auf dieses stark reagiert.

Für Neuanwenderinnen ideal

Die Yasmin-Pille ist eine Einphasenpille und besonders für Erstverwenderinnen gerade aufgrund ihres geringen Hormongehalts empfehlenswert. Jede der Pillen besitzt den gleichen Hormongehalt mitsamt gleicher Dosierung, sodass ein Verwechseln ausgeschlossen ist. Wird der Einnahmezeitpunkt übersehen, kann die Pille bis zu zwölf Stunden im Nachhinein eingenommen werden.

Wichtige Nebenwirkungen

Brust einer Frau groß durch Pille ohne OP Da es sich bei der Yasmin um eine Art Hormonpräparat bzw. ein Arzneimittel handelt, bleiben gewisse Nebenwirkungen nicht aus. Diese treten jedoch nicht bei jeder Frau auf, sodass die Nebenwirkungen bei Dir kaum bzw. gar nicht vorhanden sein können. Am häufigsten sind trotz der niedrigen Hormondosierung bei der Yasmin-Pille Zyklusstörungen, Zwischenblutungen sowie Brustschmerzen. Viele Patienten bekommen zudem Kopfschmerzen, welche sich in eine Migräne umwandeln können. Außerdem sind Stimmungsschwankungen und Übelkeit nicht selten. Auch das Scheidensekret kann sich verändern und vaginale Candidose auftreten.

Bekannte Nebenwirkungen

Bezüglich der gelegentlich auftretenden Nebenwirkungen kann es sein, dass sich dein Sexualtrieb bzw. deine Libido verändert. Auch sind Veränderungen beim Blutdruck möglich, sodass dieser entweder zu hoch oder zu niedrig wird. Die bereits erwähnte Übelkeit kann sich in Erbrechen umwandeln. Akne, Ekzeme, Juckreiz, Vaginitis können sich ebenfalls bemerklich machen. Bei vielen Patientinnen kommt es zudem zu Wassereinlagerungen an verschiedenen Körperstellen wie der Hüfte, welche nicht selten eine geringe oder sogar starke Gewichtsveränderung zur Folge haben.

Seltener bzw. sehr selten hingegen ist das Einsetzen von Asthma oder Schwerhörigkeit. Auch ist eine Sekretion an den Brustwarzen oder Thromboembolie möglich. Dennoch treten diese Nebenwirkungen wirklich nur bei einer geringen Anzahl an Patientinnen auf, sodass du im Normalfall von ihnen nicht betroffen sein dürftest. Treten Nebenwirkungen auf, kannst du die Yasmin-Pille jederzeit absetzen.

Brustwachstum als Nebenwirkung

Wie zuvor erwähnt, führt die Einnahme der Yasmin-Pille in manchen Fällen zu Wassereinlagerungen. Diese können nicht nur an den Hüften auftreten, sondern auch an anderen Körperstellen. Zudem handelt es sich bei der Yasmin-Pille stets um ein Hormonpräparat. Die Hormone sorgen im Körper dafür, dass typische weibliche Veränderungen auftreten. Zu diesen zählt nicht nur das Einsetzen bzw. Ausbleiben der Regelblutung in manchen Fällen, sondern auch manchmal das Brustwachstum. Dadurch passiert es des Öfteren, dass die Antiybabypille Brustwachstum verursacht, wenn es gewünscht oder unerwünscht ist. Manchmal wächst die Brust nur ein bisschen, manchmal sogar um ein gesamtes Körbchen oder mehr. Bei einigen Patientinnen tritt sogar der Fall ein, dass sich ihr Brustumfang verdoppelt.

Die Dosierung spielt eine Rolle

Die tatsächliche Brustvergrößerung hängt vom Hormongehalt der ausgewählten Pille ab. Eine höhere Hormondosis führt eher zum Brustwachstum als eine niedrigere Dosis. Dies bedeutet zugleich, dass die Yasmin-Pille, eine Art Einsteigerpille, mit ihrem niedrigen Hormongehalt eher für ein vermindertes bis überhaupt nicht eintretendes Brustwachstum sorgen kann. Da allerdings der Hormongehalt jeder Frau unterschiedlich ist, kann eine Patientin eine Brustvergrößerung durch die Yasmin-Pille bekommen, die andere wiederum nicht. Wann genau jedoch die Brustvergrößerung einsetzt, ist ungewiss. In manchen Fällen ist das erste Wachstum bereits nach einigen Monaten der Einnahme sichtbar. Zugleich passiert es, dass das Brustwachstum sich über Monate bzw. Jahre erstreckt, sodass eine tatsächliche Brustvergrößerung erst nach mehreren Jahren der dauerhaften Einnahme sicht- und bemerkbar wird. Das Einsetzen des Brustwachstum hat zudem nichts mit dem Alter zu tun. Jedoch ist es zu beobachten, dass vor allem jugendliche Mädchen von diesem Nebeneffekt betroffen sind.

Wachstumsprozess muss erhalten werden

Wichtig hier zu bemerken ist, dass der Hormongehalt der Pille für das Wachstum und den Erhalt der Größe verantwortlich ist. Wird die Pille genommen, bleiben die Brüste gleich groß bzw. wachsen sie. Setzt die Patientin die Yasmin-Pille allerdings aus bestimmten Gründen wie auftretenden Nebenwirkungen jeglicher Art ab, Umstieg auf ein anderes Verhütungsmittel oder Kinderwunsch abgesetzt, können die Brüste wieder schrumpfen. Gleich wie das Wachstum, kann sich dies über Wochen bzw. Monate ziehen. Normalerweise schrumpfen die Brüste hierbei auf die Größe vor der Pilleneinnahme zurück. Sind die größeren Brüste also nur ein Nebenprodukt der Einnahme, erhält jede Patientin ihre Ursprungsgröße zurück. Wurde die Yasmin-Pille allerdings zum Zwecke der Brustvergrößerung genommen, ist dieser Zweck mit dem Absetzen hinfällig. Der Busen bleibt nur dann erhalten, wenn eine andere Pillensorte weitergenommen wird.

Frag den Arzt vor der Einnahme

Um die Yasmin oder andere Antibabypillen zu erhalten, ist generell ein Termin beim und ein Rezept vom Frauenarzt notwendig. Der Frauenarzt kann dich stets darüber aufklären und beraten, welche Pille tatsächlich die richtige für dich ist, wie du sie einnehmen musst und welche Nebenwirkungen auftreten können. Somit kann dir dein Frauenarzt ebenso sagen, ob die Einnahme der Antiybabypille Brustwachstum verursacht. Bist du dir trotz Beratungsgespräch mit deinem Arzt immer noch nicht sicher, ob das Brustwachstum gewollt oder nur ein lästiger Nebeneffekt ist, kommt jede Antibabypille mit einem Beipackzettel. Auf diesem steht oben, welche Nebenwirkungen auftreten können. Fällt darunter Wassereinlagerung oder gar Brustwachstum, kann besagte Pille für eine größere Brust sorgen. Auch der Frauenarzt kann dir deine Fragen beantworten, wenn diese durch den Beipackzettel auftreten oder nicht beantwortet werden sollten.

Zugleich ist es sehr wichtig, dass du nicht einfach irgendeine Pille nimmst. Verschreibt der Arzt dir die Yasmin, solltest du nicht von dir aus auf eine andere Pille wechseln, nur weil deren Nebeneffekte harmloser zu sein scheinen oder ein Brustwachstum eher in Kraft tritt. Bist du mit der Yasmin unzufrieden, treten vermehrt Nebeneffekte auf oder ist das Brustwachstum zu stark bzw. gar nicht gegeben, solltest du am besten mit deinem Frauenarzt reden. Dieser kann dir eine andere Pille verschreiben, mit dem du die gewünschten Effekte erzielen bzw. vermeiden kannst. Breastfast Alternative zu Yasmin

Erfolg ist nicht garantiert

Bei der Yasmin- bzw. Yasminelle-Pille handelt es sich immer um ein Arzneimittel bzw. Hormonpräparat. Da jeder Mensch anders auf diese reagiert, ist eine erfolgreiche Brustvergrößerung nur durch die Einnahme der Pille nicht garantiert. Durch die Antibabypille Brustwachstum zu erhalten, gleicht der Hoffnung, einen Nebeneffekt heraufzubeschwören. Manchmal tritt der Nebeneffekt wie gewünscht in Kraft, sodass aus ihm ein normaler Effekt wird. Ein anderes Mal wiederum bleibt der Nebeneffekt vollkommen aus. Auch durch eine andere Einnahme oder Dosierung kann der Effekt nicht heraufbeschworen werden, sodass du auf keinen Fall allein die Dosierung deiner Pille ändern solltest. Tust du es doch, können die Nebeneffekte stärker bzw. der ursprüngliche Zweck der Antibabypille, die Schwangerschaftsverhütung, nicht mehr erfolgreich werden.

Geduld ist die Königsdisziplin

Möchtest du die Antibabypille bzw. die Yasmin-Pille zur Brustvergrößerung oder zur Linderung von körperlichen Beschwerden während der Regelblutung nehmen, solltest du somit stets deinen Frauenarzt konsultieren. Dieser klärt dich auf, ob der Hormongehalt der Pille eine Brustvergrößerung heraufbeschwören kann bzw. wird oder nicht. Selbst wenn eine Brustvergrößerung eintreten kann, kann dies aufgrund der niedrigen Dosierung der Yasmin-Pille lange Zeit dauern. Deshalb solltest du auf jeden Fall Geduld mit der Pille und deinem Körper haben, bis dich die gewünschten Wirkungen erreichen.

Yasmin günstig bestellen

Es ist möglich, Yasmin mit Rezept zu bestellen, das kannst du auch gerne tun, dazu brauchst ein Formular auszfüllen oder ein Rezept einzusenden. Das macht es deutlich komplizierter als wenn man sich die Alternative zu Yasmin kauft, nämlich Breastfast die eine Brustvergrößerung ohne OP möglich macht.

Die Preise für Yasmin sind relativ hoch, ungefähr 60€ und dafür kriegst du nur eine Monatspackung. Bei Breastfast kriegst du da schon mehr, du könntest fast zwei Packungen Breastfast für den gleichen Preis bekommen. Bei Breastfast wirst du garentiert keine Nebenwirkungen bekommen und bei beiden hast du keine Garantie, dass die Brust wachsen wird ohne OP. Schau dir lieber die Breastfast Empfehlung an.