Home » Über mich

Über mich

Hallo, ich bin Vanessa.
Ich weiß, das klingt jetzt sehr nach der Vorstellung in einer Selbsthilfegruppe, und du müsstest antworten „Hallo, Vanessa!“ 😉

Ein wenig fühle ich mich tatsächlich so, denn ich werde mich jetzt outen: meine positiven und negativen Erlebnisse rund um meine Brust, oder besser deren Größe, erzählen. Und ich möchte allen Leidensgenossinnen Mut machen:

Es gibt Wege und Mittel, die Brust zu vergrößern, ohne dass man sich gleich unters Messer legen muss!

Über mich und meine Probleme

belle blonde teen girl portrait

Ich bin 19 Jahre jung, habe nach meinem Realabschluss eine Ausbildung als Krankenschwester begonnen. Das macht mir sehr viel Freude.

Ich bewege mich gerne, fahre Fahrrad, gehe schwimmen und halte mich fit. Das habe ich immer schon getan, darum war es für mich auch nicht verwunderlich, als meine Brüste nicht so schnell erkennbar waren wie bei meinen Schulkolleginnen. Ich war halt immer mehr der burschikose Typ, trug Jeans und T-Shirts und redete mir ein, dass ein Busen und ein BH mich sowieso nur stören würden.

Doch dann verliebte ich mich zum ersten Mal so richtig heftig. Ich war 17 Jahre, 3 Monate und 12 Tage alt, als ich es dem Jungen gestand. Und seine Antwort weiß ich noch bis heute wortwörtlich: „Ich bin doch nicht schwul.“

Das tat extrem weh!

Ich merkte, dass ich mein Verhalten meinem Äußeren angepasst hatte und mein Leben als „brustloses“ Wesen so eingerichtet hatte, dass ich die unangenehmen Gedanken beiseiteschieben konnte.

Dass ich dabei einen Teil meiner Weiblichkeit aufgegeben hatte, wurde mir an jenem verhängnisvollen Dienstag bewusst.
Und da stand für mich fest:

Zeit zur Veränderung

Ich möchte mich als Frau fühlen und zeigen können. Aber wie sollte ich das machen?

Zunächst einmal war mir klar, dass ich meinen Sport nicht aufgeben möchte. Dazu liebte ich ihn zu sehr.

Mit meinen Freundinnen, das merkte ich schnell, konnte ich darüber nicht reden. Meine beiden besten Freundinnen hatten damals schon Körbchengröße B, davon war ich weit entfernt.
Mein bester Kumpel meinte, er hätte Angst, dass ich dann auch so eine Zicke werde „wie die anderen Weiber“. Von dem brauchte ich also auch keine Hilfe zu erwarten.

Mit dem Realabschluss und Berufsausbildung hatte ich dann erst mal andere Gedanken im Kopf. Aber als ich kontinuierlich übersehen wurde, kreisten meine Selbstzweifel und Minderwertigketsgefühle wegen des kleinen Busens wieder in meinem Hirn.

Ich begab mich im Internet auf die Suche. Was mir klar war – gerade mit meiner medizinischen Ausbildung -, dass ich auf keinen Fall eine OP möchte. Geht echt gar nicht.

Ich musste schon lange suchen, bis ich Vorschläge ohne OP fand. Und so stürzte ich mich – froh über meine Entdeckungen – wirklich auf alles, was angeboten wurde und mir angenehm erschien. Okay, wobei angenehm jetzt auch wieder relativ ist. Die Brennnesselkur war jetzt nicht gerade eine Wohlfühl-Oase. Aber mir war es wichtig, dass die Gefahr von Nebenwirkungen nach Möglichkeit ganz ausgeschlossen war.

Meinem Bedürfnis nach Bewegung kam der gezielte Aufbau der Brustmuskulatur sehr entgegen. Meine Kur mit Breastfast hat mir auch sehr gut getan, weil ich mich da wieder mit meiner Ernährung etwas intensiver auseinander gesetzt habe.

Was mir aber am besten gefallen hat, waren die Erdic-Tabletten.

Okay, nicht jeder futtert gerne 10 Tabletten am Tag, aber das hat mich nicht gestört. Ich wusste ja, dass sie auf natürlicher Basis hergestellt waren und wofür ich sie einnahm. Und sie schmeckten auch ganz angenehm würzig.

Sie haben mich dann aber hauptsächlich durch das Ergebnis überzeugt. Das erste Mal in meinem Leben hatte ich ein Spannungsgefühl in der Brust! Hey, war das klasse! Ich SPÜRTE meinen Busen! Wahnsinn, das hatte ich noch nie. Mein Freund (immer noch nicht schwul 😉 ) freut sich auch sehr darüber 😉

Darum möchte ich dir mit dieser Seite Mut machen: Du brauchst keine OP, um größere Brüste zu bekommen! Es geht wirklich anders und kann dein Leben positiv verändern!

Ich habe 9 Monaten gebraucht, damit mein Busen zu 75B wuchs. Zwar habe ich nachgeholfen, aber es kann natürlich sein, dass meine Brust auch natürlich nachgewachsen ist. Aber die Wirkung von den ganzen Methoden die ich angewendet habe, können durchaus geholfen haben. Aber beschwören kann ich es nicht. Ich habe genau 9 Monate gebraucht um von 70A auf 75B zu wachsen, das habe ich letztes Jahr von Januar 2014 bis September 2014 geschafft und das mit den Methoden die ich alle aufgelistet habe.

Versuch du auch dein Glück.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 Stimmen, durchschnittlich: 4,23 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.